Infos: Corona Virus, Covid-19

Infos zum Corona-Virus

 

Der Corona-Virus, Covid-19 breitet sich unaufhaltsam weiter aus.

Anfang Dezember 2019 war der erste offizielle Fall in China. Am 28. Januar 2020 wurde dann der erste Covid-19 Patient in Deutschland diagnostiziert. Am 12. März sind wir schon bei über 2000 offiziell Infizierten. Die Dunkelziffer wird deutlich höher liegen, da unser System mit den Testungen kaum hinterher kommt. Heute am 16. März sind wir bei über 6000 offiziell gemeldeten Fällen. 

 

Hier die aktuellen Fallzahlen in Deutschland! 

Hier die aktuellen Zahlen weltweit!

 

Erklärung der Begriffe:

 

Coronavirus: Es handelt sich um den Oberbegriff für eine Familie von Viren, die Menschen oder Tiere befallen. Die Erreger von SARS in den Jahren 2002/2003, MERS und zahlreichen Erkältungsformen zählen ebenfalls dazu.

SARS-CoV-2: Dieser sich aktuell weltweit verbreitende Erreger war bis dato unbekannt und erhielt seinen Namen erst im Februar 2020. Deshalb wurde und wird er in der Berichterstattung auch häufig „neuartiger Coronavirus“ genannt. Die Abkürzung steht für Severe Acute Respiratory Syndrome-Coronavirus-2.

Covid-19: Zum Glück erkrankt nicht jede Person, die sich mit SARS-CoV-2 ansteckt. Diejenigen, die nach einer Ansteckung mit dem neuen Erreger Symptome zeigen, leiden unter der Atemwegserkrankung Covid-19. Die Bezeichnung leitet sich ab von „Coronavirus -Disease“ und dem Jahr des ersten Auftretens, 2019. 

Covid-19: keine Panik - aber ernst nehmen

Die Medien sind voll von Corona-Themen.

 

Die einen machen ihre Witze und Späße über Corona und tun es als neue Grippe ab, die sich schnell auslaufen wird. Sie kümmern sich kaum um Schutzmaßnahmen und reisen fröhlich weiter überall hin.

 

Das andere Extrem gerät in Angst und Panik, tätigt übertriebene Hamsterkäufe und sogar in Krankenhäusern werden Desinfektionsmittel und Schutzkleidung geklaut, da der Markt weitestgehend leer gefegt ist.

 

Beides sind zu extreme Reaktionen, doch Fakt ist, dass es noch bei keiner Krankheit solch extreme Sanktionen und Vorsichtsmaßnahmen gab.

In Deutschland fallen Veranstaltungen über 1000 Personen aus, Fußballspiele finden ohne Publikum statt, einige Touristen sitzen in Urlausorten oder auf Schiffen in Quarantäne fest. Amerika hat ein Einreiseverbot für Europäer verhängt, in Spanien, Polen und Frankreich sind die Schulen und Unis geschlossen und in Italien ist das öffentliche Leben zum Stillstand gekommen. Von dem Chaos in China wollen wir erst gar nicht reden.

 

Fest steht, dass man Covid-19 auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen und bagatellisieren sollte.

 

Lesen Sie bitte dazu diesen ernsten Bericht eines Arztes aus Italien.

Auch hier hat man ein solch drastisches Ausmaß nicht erwartet und die Krankheit unterschätzt.

 https://www.tagblatt.ch/international/hoeren-wir-auf-zu-sagen-es-sei-eine-grippe-arzt-schildert-corona-situation-in-bergamo-ld.1202877?mktcid=smsh&mktcval=WhatsApp

Corona, was können Sie selber tun?

Covid-19: Allgemeine Vorsichts- und Schutzmaßnahmen

Hände waschen - die meisten machen es falsch

Handhygiene

 

Die häufigste Art, sich anzustecken, ist das Berühren von Dingen in der Öffentlichkeit wie Handläufe, Türgriffe, Griffe im Bus usw., also waschen Sie Ihre Hände oft. Das Virus kann nur 5-10 Minuten lang auf Ihren Händen leben, aber in diesen 5-10 Minuten können viele Dinge passieren, wie z.B. das Reiben Ihrer Augen.

 

Die einfachste Maßnahme ist regelmäßiges Händewaschen! 

 

Sehr wichtig ist das richtige Hände waschen.

5 Schritte:

1. Hände unter fließendem Wasser anfeuchten.

2. Hände mit Seife (am besten Flüssigseife, da Seifenstücke oft mit Keimen verunreinigt sind) vollständig einschäumen.

3. Auch die Zwischenräume der Finger und Fingerkuppen über 20 bis 30 Sekunden reibend einschäumen.

4. Die Seife gründlich unter fließendem Wasser abspülen.

5. Die Hände sorgfältig mit einem sauberen Handtuch oder mit Einmalhandtüchern abtrocknen.

 (6. Hände mit viruzid wirkendem Desinfektionsmittel einreiben: Dies ist besonders empfehlenswert, wer sich im Umfeld mit sehr kranken und immungeschwächten Menschen bewegt, z.B. im Krankenhaus, Altersheim usw.. Leider sind die Vorräte an Desinfektionsmitteln geschrumpft, so dass es für den alltäglichen Normalbürger kaum verfügbar ist.)

 

Weitere Prävention: 

Es.wird empfohlen, mit desinfizierenden Halsmitteln (oder ähnlich wirkenden Mitteln, ich selber nutze Teebaumöl und Cistustee ) den Rachen zu gurgeln, um die Keime zu eliminieren oder zu minimieren, solange sie sich noch im Rachen befinden.

 

Husten und Niesen

Die Coronainfektion kann oft auch sehr sanft und unauffällig verlaufen. Sie können andere aber auch schon 2 Tage vor den ersten Symptomen anstecken. Daher ist es wichtig bei jedem Huster oder Nieser nicht in die Hand, sondern in ein Papiertaschentuch (nach 1x Gebrauch wegwerfen) oder in die Ellenbeuge zu husten oder niesen, damit die Tröpfchenwolke sich nicht so stark ausbreitet und Sie mit Ihren Händen die Tröpfchen nicht weiter verteilen.

  

Menschenansammlungen und Reisen

Meiden Sie Sie so weit es geht Menschenansammlungen und Reisen in Risikogebiete.

 

Die Inkubationszeit (Ansteckungszeit von Covid-19) beträgt bis zu 14 oder sogar 20 Tage.

 

Wenn Sie in einem Risikogebiet (schauen Sie beim Robert-Koch-Institut auf die Liste) waren oder Kontakt zu Corona infizierten Personen hatten, dann sollten Sie sich testen lassen und sich bis zum Test selber unter Quarantäne stellen (Inkubationszeit bis zu 14 Tagen) und abwarten, ob Symptome kommen. Sie können auch ohne Symptome oder mit schwachen Symptomen andere anstecken.

 

Helfen Sie durch verantwortungsbewusstes Verhalten mit, den rasanten Ausbruch der Krankheit zu verlangsamen!!

 

Damit unser Gesundheitssystem nicht zusammen bricht, ist es wichtig, dass die Krankheit sich so langsam wie möglich ausbreitet und das Land nicht überschwemmt, denn ansonsten sind unsere Ärzte und Krankenhäuser der Flut der schwer Erkrankten nicht gewachsen. Außerdem wächst mit jedem Monat die Chance, Heilmittel für die Linderung der Symptome oder Impfstoffe zu finden.